Logo Lohmar.info

Aktuelle Nachrichten

03.12.2021 - Gesundheit, Kreisverwaltung

Akute Corona-Infektionsfälle in Lohmar auf 215 angestiegen

Die trockene Statistik der Corona-Pandemie in Deutschland hat aktuell zwei neue Schwellen überschritten. Zum einen ist die Gesamtzahl der bestätigt Infizierten am Freitag auf über 6 Millionen angewachsen (6.051.560), zum anderen die der als genesen Geltenden auf über 5 Millionen (5.023.200). In Einbeziehung der inzwischen 102.568 an oder mit der Erkrankung Verstorbenen ergibt sich ein neuer Rekordwert :  Aktuell werden 925.792 Menschen in Deutschland als akut infiziert verzeichnet.

Dabei hat sich der Trend bestätigt, der sich bereits am Wochenende ansatzweise andeutete (wir berichteten) :  Die Zuwachszahlen der Neuinfektionen steigen nicht mehr ganz so schnell wie noch in der Vorwoche, befinden sich mit jüngst 74.352 an einem einzigen Tag aber weiterhin auf sehr hohem Niveau. Die 7-Tages-Inzidenz ist vom bisherigen Höchstwert von 452,4 am Montag leicht auf auf 442,1 zurückgegangen.

Auch im Rhein-Sieg-Kreis beschreibt die Zahl der Akutfälle mit 3.443 derzeit einen Höchststand (Vorwoche 2.964). Allein heute wurden 416 Neuinfektionen im Kreisgebiet vermeldet. Die Gesamtzahl der verifizierten Infektionen seit Pandemie-Beginn beläuft sich nun auf 35.887, die der Todesfälle in Verbindung mit einer "COVID-19"-Erkrankung auf 605 - vier mehr als in der Vorwoche.

In Lohmar ist weiterhin ein starker Anstieg der Zahlen zu beobachten. Innerhalb von sieben Tagen wurden 139 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Akutfälle stieg dadurch auf 215 an - auch das ist ein neuer Negativ-Rekord. Insgesamt waren seit März 2020 bislang 1.682 Bürger/innen aus dem Stadtgebiet betroffen, darunter gab es 30 Todesfälle. (cs)


03.12.2021 - Gesundheit, Landesregierung, Recht

Diese Corona-Regelungen gelten ab Mitternacht in NRW

In Nordrhein-Westfalen gilt bereits ab dem morgigen Samstag eine neue Corona-Schutzverordnung, die die verschärften Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz vom Donnerstag umsetzt. Hier die wichtigsten Regelungen im Überblick (gemäß Informationen und Verordnungen des Landes NRW) :

Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen

Menschen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, dürfen sich bei privaten Zusammenkünften im öffentlichen und privaten Raum nur noch mit Angehörigen des eigenen Haushalts sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes treffen. Kinder unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Diese strenge Regelung greift auch dann, wenn ungeimpfte mit geimpften beziehungsweise genesenen Personen zusammentreffen. Nur für private Zusammenkünfte, an denen ausschließlich Geimpfte oder Genesene teilnehmen, gilt die vorgenannte Kontaktbeschränkung nicht.

Private Zusammenkünfte in Hotspots

In Kreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über 350 (Anmerkung der Redaktion : Rhein-Sieg-Kreis derzeit 256) müssen alle Kontakte reduziert werden. Deshalb gilt bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen eine Teilnehmergrenze von 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich. Für nicht immunisierte Personen bleibt es bei den oben genannten deutlich strengeren Kontaktbeschränkungen; finden Feiern in Einrichtungen mit einer "2G-Regelung" statt, können sie ohnehin nicht teilnehmen.

Ausweitung der "2G-Regeln" für den Einzelhandel

Im Bereich von freizeitbezogenen Einrichtungen und Veranstaltungen bleiben die bestehenden "2G-Regelungen" erhalten und werden auf den Einzelhandel erweitert. Zugang zu Geschäften haben demnach nur noch vollständig Geimpfte und Genesene. Davon ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs. Der Zugang wird von den Geschäften kontrolliert.

Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen ... nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden :

  • Ladengeschäfte und Märkte mit Kundenverkehr für Handelsangebote
    (Ausnahmen bilden Geschäfte des täglichen Bedarfs :  Lebensmittelhandel einschließlich Direktvermarktung, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Gartenmärkte und der Großhandel, ebenso Geschäfte mit einem Mischsortiment, sofern der Anteil von Waren aus den vorstehend ausgenommenen Bereichen im Sortiment überwiegt). Die Abholung bestellter Waren ohne Zutritt zu den Verkaufsräumen bleibt zulässig.
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und sonstige Kultureinrichtungen, Konzerte, Aufführungen, Lesungen und sonstige Kulturveranstaltungen in Theatern, Kinos und sonstigen Kultureinrichtungen sowie außerhalb von Kultureinrichtungen
  • Tierparks, Zoologische Gärten, Freizeitparks, Spielhallen, Schwimmbäder (unter Ausnahme der Nutzung durch Schulen, die sich nach den Regeln der Corona-Betreuungsverordnung richtet), Wellnesseinrichtungen (Saunen, Thermen, Sonnenstudios und ähnliche Einrichtungen) sowie vergleichbare Freizeiteinrichtungen
  • die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportstätten sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum (unter Ausnahme der Nutzung durch Schulen, die sich nach den Regeln der Corona-Betreuungsverordnung richtet) sowohl im Amateursport als auch im Profisport, ...
  • der Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer
  • Weihnachtsmärkte, Volksfeste und vergleichbare Freizeitveranstaltungen
  • Messen und Kongresse, ...
  • Bildungsangebote (außer Angeboten und Veranstaltungen der schulischen, hochschulischen, beruflichen oder berufsbezogenen Bildung)
  • sonstige Veranstaltungen und Einrichtungen zur Freizeitgestaltung im öffentlichen Raum, insbesondere in Bildungs-, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen und im Freien, unter Ausnahme von Kinderspielplätzen im Freien; als der Freizeitgestaltung dienend gelten dabei alle Nutzungen und Veranstaltungen, die nicht ausdrücklich abweichenden Zugangsbeschränkungen unterliegen
  • körpernahe Dienstleistungen unter Ausnahme von medizinischen oder pflegerischen Dienstleistungen und Friseurleistungen
  • Betriebskantinen, Schulmensen, Hochschulmensen und vergleichbare Einrichtungen bei der Nutzung durch Personen, die nicht als Beschäftigte, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Lehrgangsteilnehmende und so weiter unmittelbar dem Betrieb oder der Einrichtung angehören, wenn diese Nutzung sich nicht auf das bloße Abholen von Speisen und Getränken beschränkt
  • alle sonstigen gastronomischen Angebote, wenn die Nutzung sich nicht auf das bloße Abholen von Speisen und Getränken beschränkt
  • touristische Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben sowie touristische Busreisen

Schließung von Einrichtungen mit hohem Infektionsrisiko

Um die Ausbreitung des Virusgeschehens weiter einzudämmen, werden Clubs und Diskotheken als Einrichtungen mit besonders hohem Infektionsrisiko geschlossen. Dies erfolgt aufgrund der überregionalen Einzugsgebiete bewusst unabhängig von der lokalen Inzidenz mit Wirkung für das gesamte Land.

Kapazitäts-Begrenzung für Großveranstaltungen

Überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen werden deutlich eingeschränkt. Die Kapazitäts-Begrenzung greift nun bereits ab 1.000 Zuschauenden. Darüber darf nur noch 30 Prozent der Kapazität genutzt werden. Alternativ kann auch auf 50 Prozent der Gesamtkapazität abgestellt werden.

Allerdings gilt in beiden Varianten unabhängig von der Größe des Veranstaltungsorts :  Es besteht eine absolute Obergrenze von maximal 5.000 Zuschauenden in Innenräumen und maximal 15.000 Zuschauenden im Freien. Für diese Veranstaltungen gelten weiterhin die "2G-Regel" (vollständig geimpft oder genesen) sowie grundsätzlich die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Weihnachtsmärkte bleiben unter "2G"- und "AHA"-Regeln möglich

Ebenfalls unter der "2G-Regelung" können auch Weihnachtsmärkte geöffnet bleiben. Weil im Freien die Ansteckungsgefahren geringer sind als zum Beispiel in der Innengastronomie, ist dies bei den aktuellen Inzidenzzahlen in Nordrhein-Westfalen - die immer noch sehr deutlich unter dem Bundesdurchschnitt liegen - nach wie vor vertretbar. Möglichst viel Abstand und je nach kommunaler Regelung eine Maskenpflicht sind aber wichtig, um verbleibende Infektionsrisiken auch hier möglichst zu minimieren.


03.12.2021 - Stadtverwaltung, Gesellschaft, Kinder

Sprechstunden der Familien- und Erziehungs-Beratungsstelle

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  Eltern und andere Erziehungsberechtigte, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Lohmar können einmal im Monat am Dienstagvormittag ohne vorherige Anmeldung mit Fachleuten der Familien-Beratungsstelle ins Gespräch kommen, wenn "der Schuh drückt", zum Beispiel Kinder und Jugendliche keine Grenzen akzeptieren, die Nerven der Eltern blank liegen, die Trennung der Eltern im Raum steht und Jugendliche sich von ihren Eltern nicht verstanden fühlen.

Die offene Sprechstunde der Familien- und Erziehungs-Beratungsstelle findet in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums (JuZe), Donrather Dreieck 15, in Lohmar statt. Die nächsten Termine für die "Offene Sprechstunde" sind jeweils von 9.30 Uhr bis 12 Uhr, am 11. Januar, 22. Februar, 22. März und 19. April. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Beratung ist kostenfrei. Es herrscht Maskenpflicht. Außerdem wird um Beachtung der "3G-Regelung" (geimpft, genesen oder getestet) gebeten, die vor Ort überprüft wird.

Neben diesen Terminen der offenen Sprechstunde der Familien- und Erziehungs-Beratungsstelle im Jugendzentrum am Donrather Dreieck besteht die Möglichkeit, in der Siegburger Beratungsstelle, unter der Telefon-Nummer 02241 / 132710, ei- nen Beratungstermin zu vereinbaren.


02.12.2021 - Stadtverwaltung, Schulen, Kulturelles

Erwachsenenchor der Musikschule sucht neue Chorleitung

Eine Information der Musik- und Kunstschule Lohmar :  Die "CHORios", der Chor der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar, sucht eine neue Chorleitung. Das Ensemble hat großen Spaß an mehrstimmigem Gesang und der Erarbeitung von Musik in regelmäßigen Proben. Seit seiner Gründung vor sieben Jahren singt sich "CHORios" mit Spaß und Freude quer durch ein mitunter durchaus anspruchsvolles Repertoire - von der Renaissance bis hin zur Popmusik ist für jeden etwas dabei. Der vierstimmige Chor engagiert sich gelegentlich auch gerne auf der Bühne. In erster Linie aber geht es um die Freude am Singen bei der Probe selbst und nicht zuletzt um das menschliche Miteinander.

Die Chorprobe findet wöchentlich dienstags von 20 Uhr bis 21.30 Uhr im "Sternensaal" der 'Villa Therese', Hauptstraße 83, in Lohmar statt. Die neue Chorleitung wird von der Musik- und Kunstschule der Stadt Lohmar mit einem Honorarvertrag ausgestattet. Die Vergütung liegt aktuell bei 51 Euro / Chorprobe. Bei Interesse oder Fragen bitte Kontakt zur Geschäftsstelle der Musik- und Kunstschule Lohmar aufnehmen : e-mail  MKS@lohmar.de  oder Telefon 02246 / 15505. Bewerbungen bitte bis zum 17. Dezember an :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailMKS(at)lohmar.de


01.12.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen

LKW geriet bei Krahwinkel in den Seitengraben der B 56

Ein Mißgeschick, daß zu einer knapp einstündigen Vollsperrung der Zeithstraße (B 56) führte, unterlief dem Fahrer eines LKW am gestrigen Nachmittag. Gegen 16 Uhr war der Mann mit dem 7,5-Tonner einer Autovermietung von Seelscheid in Richtung Pohlhausen unterwegs, als er in Höhe des Ortsteils Krahwinkel nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei kann man noch von Glück sprechen, daß der mit einem Kofferaufbau ausgestattete LKW im tiefen Straßengraben nicht auf die Seite kippte, sondern nur in starke Schräglage geriet.

Da er mit allen Rädern neben der Fahrbahn zum Stehen kam, konnte der Verkehr zunächst ungestört vorbeifließen. Um 17 Uhr wurde ein benachbartes Abschlepp-Unternehmen hinzugerufen. Mit Hilfe zweier LKW-Bergefahrzeuge konnte der laut Polizei mit Möbeln eines Umzugs beladene Lastwagen auf den Asphalt gezogen und gleichzeitig gegen ein Umkippen gesichert werden. Nach der abschließenden Reinigung der Fahrbahn wurde die Zeithstraße gegen 18 Uhr wieder freigegeben. Zuvor kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. (cs)
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterausführlicher Bericht


01.12.2021 - Polizeimeldungen

Bargeld und Schmuck bei Einbruch an Südstraße erbeutet

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Offensichtlich viel Zeit nahmen sich Einbrecher bei ihrer Tat am Dienstag (30.11.) in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 23.30 Uhr. Die Täter waren durch die Terrassentür in das Einfamilienhaus in der Südstraße in Lohmar eingestiegen, nachdem sie das Fensterglas der Tür eingeschlagen hatten. Vom Keller bis zum Dachboden durchsuchten sie in allen Räumen jeden Schrank und jede Schublade nach Beute.

Sie fanden etwas Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Im Erdgeschoss öffneten sie das Fenster des Badezimmers, kletterten raus und entkamen mit ihrer Beute unerkannt. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Zusammenhang mit dem Einbruch unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Wenn ein Einbrecher nicht innerhalb kürzester Zeit in das Haus oder in die Wohnung einsteigen kann, lässt er meist von seiner Tat ab. Daher kommt der technischen Sicherung von Fenstern und Türen eine besonders hohe Bedeutung zu. Um das eigene Zuhause besser vor Einbrechern zu schützen, sind oftmals kleine, aber effektive technische Sicherungen ausreichend, die kein Vermögen kosten. Wie Sie sich wirkungsvoll vor Wohnungseinbrechern schützen können, erfahren Sie bei den kostenlosen Beratungsterminen der Polizei. Informationen und Termine unter der Rufnummer 02241 / 5414777.


01.12.2021 - Wirtschaft, Technik, Umwelt

'Elektro-Kleinteile-Mobil' kommt am Nachmittag nach Scheid

Von 13 bis 19 Uhr besteht heute die Möglichkeit, Elektro-Kleinteile (maximal 50 cm lang, aber keine Fernseher oder Monitore) am Sammel-Fahrzeug der 'RSAG' im Ortsteil Scheid abzugeben, um sie ordnungsgemäß entsorgen zu lassen. Der LKW wird auf dem Parkplatz vor der "Scheider Tenne" an der Scheider Straße 29 (Landesstraße 84) zu finden sein. (cs)


01.12.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Sperrung der Sülztalstraße nach Kollision beim Abbiegen

Am gestrigen Nachmittag mußte die Sülztalstraße (L 288) zeitweise für den Verkehr gesperrt werden, nachdem es an der nach Altenrath führenden Einmündung der Landesstraße 84 zu einem Unfall gekommen war. Kurz nach 14 Uhr beabsichtigte eine 61-jährige Autofahrerin aus Köln von der L 288 nach links in Richtung Altenrath abzubiegen. Dabei übersah sie einen von Rösrath kommenden PKW oder schätzte dessen Geschwindigkeit falsch ein.

Als sie die Gegenspur querte, kam es zur frontalen Kollision mit dem 'VW Golf', der von einem 82-Jährigen aus Erftstadt gesteuert wurde. Ihr 'Nissan Micra' wurde zurückgestoßen und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrspur nach Rösrath zum Stillstand. Vorsorglich war neben zwei Rettungswagen auch ein Notarzt zur Unfallstelle entsandt worden. Während die leichtverletzte 61-Jährige vor Ort ambulant behandelt werden konnte, mußte der 82-Jährige zu einem Krankenhaus gebracht werden. (cs)


30.11.2021 - Stadtverwaltung, Vermischtes

Adventskalender in den Fenstern des Lohmarer Rathauses

Eine Information der Lohmarer Stadtverwaltung :  24 leuchtende Impressionen von Lohmarer Bürgerinnen und Bürgern begleiten durch die Adventszeit :  Als stimmungsvolles Highlight begleitet auch dieses Jahr wieder der Adventskalender, der in den letzten Jahren so großen Anklang gefunden hat, an den Rathausfenstern durch die Adventszeit. 24 leuchtende Bilder verwandeln das Rathaus in einen übergroßen, dekorativen und strahlenden Adventskalender. Die Bildmotive sind von Lohmarer Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt worden und zeigen Lohmar in winterlicher und (vor)weihnachtlicher Atmosphäre.

"Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei, jeden Tag ein neues Bild erstrahlen zu sehen", so Bürgermeisterin Claudia Wieja. "Möge der Adventskalender für Sie ein hoffnungsfroher Lichtblick in unserer aktuell angespannten Corona-Zeit sein." Wie in den letzten Jahren, kann auch dieses Jahr der Adventskalender kostenneutral realisiert werden :  Dank der Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Stadt Lohmar sowie der Stadtwerke Lohmar und den weiteren großzügigen Sponsoren. Der Adventskalender öffnet sich auch digital auf der städtischen Internetseite unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.adventskalender.lohmar.de .


30.11.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen

Radfahrer kollidierte in Bombach mit achtjährigem Kind

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In Lohmar-Bombach kam es am gestrigen Montag (29.11.) gegen 18 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem E-Bike die Straße 'Bombach' in Richtung Dahlhausener Bach. Der 16-jährige gab an, dass er in Höhe der Hausnummer 57 am Fahrbahnrand eine Bewegung wahrgenommen hatte. Kurz darauf kam es auch schon zu dem Zusammenstoß mit einem achtjährigen Jungen, der unvermittelt auf die Fahrbahn getreten war.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der Junge Platz- und Schnittwunden am Kopf. Zur Behandlungen der Verletzungen sowie einer zunächst vermuteten Gehirnerschütterung wurde der Junge mittels Rettungswagen in die Kinderklinik Sankt Augustin gebracht. Der 16-jährige Radfahrer blieb unverletzt, lediglich seine Bekleidung wurde beschädigt. Der Radfahrer hatte zur Unfallzeit sein Licht eingeschaltet und trug auch einen Helm.

Widrige Witterungsbedingungen, rutschige Straßen und kurze Tageslichtphasen sorgen in der derzeitigen Jahreszeit für Fußgänger und Radfahrer für ein höheres Unfallrisiko. Es ist daher sehr empfehlenswert, helle Kleidung bei Regen, Dämmerung und Dunkelheit zu tragen. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Reflektoren, die aus weiter Entfernung bereits erkennbar sind. Sorgen Sie zudem für eine ausreichende und auch funktionierende Beleuchtung ihres Fahrrades.


29.11.2021 - Gesundheit, Kreisverwaltung

Akute Corona-Infektionsfälle im Stadtgebiet stiegen auf 165

Immer noch werden täglich neue Rekordwerte bezüglich der Infektionszahlen im Bundesgebiet erreicht. So ist die 7-Tages-Inzidenz in kleinen Schritten weiter auf 452,4 angestiegen. Mit 837.300 Fällen gelten seit dem Wochenende erstmals mehr als ein Prozent der gesamten Bevölkerung als akut infiziert. Die Gesamtzahl der "SARS-CoV-2"-Infektionen seit März 2020 ist mittlerweile auf 5,79 Millionen angewachsen, dies entspricht knapp sieben Prozent der Bevölkerung.

Und doch gibt es leichte Anzeichen, daß sich der Anstieg der Fallzahlen abschwächen könnte. Erstmals seit dem 3. November wurden für den Sonntag (28.11.) weniger Neuinfektionen verzeichnet als für den gleichen Wochentag der Vorwoche. Auch die Zunahme der 7-Tages-Inzidenz hat sich zuletzt verlangsamt. Für einige Bundesländer ist dieser Wert sogar wieder leicht gesunken. Ob es sich dabei nur um eine trügerische Entwicklung handelt, bleibt abzuwarten.

Im Rhein-Sieg-Kreis liegt der Inzidenzwert aktuell bei 250,7. Es ist der niedrigste Wert seit fünf Tagen, der bisherige Höhepunkt wurde am Samstag (27.11.) mit 270,3 verzeichnet. Nur drei Wochen zuvor lag er aber noch unter 100. Im Umland gibt es ähnliche Werte, Bonn (282,2) und Köln (313,3) liegen darüber, Rhein-Berg (232,6) etwas darunter. Nur Oberberg stellt einen Ausreißer nach oben mit anhaltend starkem Wachstum dar (444,6). Kreisweit wurden inzwischen 34.574 Infektionen festgestellt (5,76 % der Einwohnerschaft), darunter sind 3.316 Akutfälle. Die Zahl der Todesfälle ist auf 601 angestiegen.

Zuletzt ein Blick auf die lokalen Werte für Lohmar. Hier kletterten die Akutfälle weiter auf nunmehr 165. Seit Pandemie-Beginn gab es bislang 1.584 nach PCR-Test bestätigte Infektionen (5,2 % der Bevölkerung). Erstmals seit dem 7. Mai wurde am vergangenen Freitag (26.11.) ein weiterer Todesfall verzeichnet, somit sind nun 30 Personen an oder mit einer "COVID-19"-Erkrankung verstorben. (cs)


29.11.2021 - Kreisverwaltung, Gesundheit

Impfaktionen an Samstagen in der Kantine des Kreishauses

Eine Information der Kreisverwaltung :  Der Rhein-Sieg-Kreis führt an den drei kommenden Advents-Samstagen eine große Impfaktion in der Kantine des Kreishauses in Siegburg durch. Das Besondere :  Das gesamte für die Aktionen benötigte Personal stammt aus der Kreisverwaltung !  Getreu des Leitbilds "Bürger für Bürger" engagieren sich zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Kreisverwaltung, um diese zusätzlichen Impfaktionen zu stemmen.

Pro Aktionstag sollen bis zu 700 Impfungen durchgeführt werden. Verimpft werden Impfstoffe von 'BioNTech' an alle ab 12 Jahren und 'Johnson & Johnson' an alle ab 18 Jahren. Interessierte ab 30 Jahren werden vorrangig mit dem Impfstoff von 'Moderna' geimpft. Auffrischungsimpfungen von 'BioNTech' werden nach sechs Monaten, von 'Johnson & Johnson' nach vier Wochen gemacht.

Impfwillige benötigen keinen Termin, sollten aber einen Personalausweis und den Impfpass mitbringen und sich gegebenenfalls auf längere Wartezeiten einstellen. Für einen schnelleren Ablauf bei den mobilen Impfaktionen ist es empfehlenswert, die vorab ausgefüllten Aufklärungsbögen des 'RKI' zur mobilen Impfung mitzubringen. Die aktuellen Unterlagen können auf der Seite vom RKI ausgedruckt werden.

Achtung :  Der Zugang zur Kantine des Kreishauses erfolgt über die Lieferzufahrt von der Mühlenstraße aus. Die anderen Zugänge sind nicht geöffnet. Unser mobiles Team impft jeweils am :

Samstag, 4. Dezember, von 10 Uhr bis 16 Uhr
Samstag, 11. Dezember, von 10 Uhr bis 16 Uhr
Samstag, 18. Dezember, von 10 Uhr bis 16 Uhr

Bei 12- bis 15-Jährigen muss eine erziehungsberechtigte Person eine Einverständniserklärung unterschreiben. Diese gibt es zum Download auf  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/impfen . Zur Impfung selbst müssen die Mädchen und Jungen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Downloads für mRNA-Impfstoffe (von 'BioNTech' und 'Moderna') :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html
Downloads für Vektor-Impfstoffe (von 'Johnson & Johnson') :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html


29.11.2021 - Vereine, Soziales

14. Weihnachtspaket-Aktion von 'SKM' und 'Lohmarer Tafel'

Ehrenamtliche freuen sich auf viele weihnachtlich geschmückte Lebensmittel-Pakete - (Foto : 'Lohmarer Tafel')

Eine Information der 'Lohmarer Tafel' :  Wie in den Vorjahren stellt auch dieses Jahr die Weihnachtspaket-Aktion des 'SKM' wieder ein besonderes Highlight an der 'Lohmarer Tafel' dar. Traditionell werden individuell zusammengestellte Weihnachts-Pakete mit haltbaren Lebensmitteln gesammelt, mit deren Inhalt sich die 'Tafel'-Nutzerinnen und 'Tafel'-Nutzer (Einzelpersonen, Paare oder Familien) ein leckeres Weihnachtsessen zaubern oder ihren Vorratsschrank auffüllen können. Ziel der Aktion ist es, denjenigen Menschen zum Fest eine kleine Freude zu bereiten, die sich auch an Weihnachten keine besonderen Extras leisten können.

Aus diesem Grunde sind die Ehrenamtlichen der 'Lohmarer Tafel' am Mittwoch, dem 15. Dezember, am Katholischen Pfarrzentrum Lohmar, Kirchstraße 26, vor Ort, um in der Zeit von 10 Uhr bis 19 Uhr Spenden entgegenzunehmen. Den weihnachtlich geschmückten Kartons sollte eine Liste über deren Inhalt beigelegt werden. Darüber hinaus sollten die Kartons nicht verschlossen sein. Dies gibt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der 'Tafel' die Möglichkeit, die gespendeten Weihnachtspakete individuell an die unterschiedlichen Haushaltsgrößen anzupassen.

Die Abgabe der eingesammelten Weihnachtspakete an die 'Tafel'-Nutzerinnen und 'Tafel'-Nutzer erfolgt dann einen Tag später im Rahmen einer Sonderausgabe. Die Empfänger freuen sich diesbezüglich insbesondere über hochwertige, haltbare Lebensmittel und Süßwaren, aber auch über Hygieneartikel (wie zum Beispiel Duschgel, Körperlotion, Shampoo, Deo etc.).

Sollte eine persönliche Abgabe der Spende nicht möglich sein, holen die Mitarbeiter/innen der 'Lohmarer Tafel' die Pakete nach telefonischer Voranmeldung (bis zum 14.12.) auch gerne zuhause bei den Spendern ab (Telefon-Nummer 02246 / 9570055). - Das Team der 'Lohmarer Tafel' bedankt sich bereits im Vorfeld ganz herzlich für die Unterstützung dieser Aktion !


29.11.2021 - Veranstaltungen, Kulturelles, Gesundheit

45. Weihnachtssingen des Birker 'Liederkranz' abgesagt

Eine Information des 'Männerchor "Liederkranz" Birk' :  Das für den dritten Adventssonntag, den 12. Dezember, 17 Uhr, vom Männerchor "Liederkranz" Birk geplante öffentliche Advents- und Weihnachtssingen wird nicht stattfinden. Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der dringenden Empfehlungen der Fachleute, das Kontaktgeschehen so weit als möglich einzuschränken, hat sich der "Liederkranz" zur Absage der Veranstaltung entschlossen.

"Wir bitten die Birker Bevölkerung für diesen vorsorglichen Schritt herzlich um Verständnis", so Johannes Profenius, der erste Vorsitzende des "Liederkranz". "Sie war bei unseren bisherigen 44 Advents- und Weihnachtssingen immer ein treues und dankbares Publikum." Er hofft nun mit allen Sängern des Männerchores umso mehr darauf, das traditionelle Frühjahrskonzert im März nächsten Jahres endlich wieder wie geplant durchführen zu können.


28.11.2021 - Wirtschaft, Baumaßnahmen

Post setzt ihren Service in Donrath am Ellhauser Weg fort

Der Container der Post (links) an seinem neuen Standort am Ellhauser Weg

Ab dem morgigen Montag (29.11.) will die 'Deutsche Post' ihre Dienstleistungen in Donrath an einem neuen Ort wiederaufnehmen. Nach der Präsenz an drei verschiedenen Stellen auf dem Gelände der 'Aggertalschule' und der mißglückten Plazierung eines Containers vor dem Imbiss an der Donrather Straße soll nun der bereits avisierte Standort eingangs des Ellhauser Wegs zum Tragen kommen ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ).

Der Service-Container, der bereits umgesetzt wurde, ist nun auf dem gewerblich genutzten Grundstück der Firma 'Walther', Ellhauser Weg 1, zu finden. Er befindet sich am Rande des hauseigenen Parkplatzes und ist leicht von der Bundesstraße 484 auszumachen. Geöffnet ist die Container-Filiale wochentags (montags bis freitags) von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr sowie an Samstagen von 10 bis 12 Uhr.

Die 'Deutsche Post' beschreibt ihren Leistungsumfang am Standort Donrath mit dem Verkauf von Postwertzeichen, Einschreib- und Paketmarken sowie Packsets. Außerdem werden Brief- und Paketsendungen angenommen. Darüber hinaus werden Auskünfte zu Produkten und Dienstleistungen der Post erteilt. (cs)


28.11.2021 - Kirchliches, Umwelt, Soziales

Kirchengemeinde mit Sammlungen zum Schutz der Umwelt

In Boxen und Körben werden Rohstoffe gesammelt

Auf zahlreiche Möglichkeiten zum besseren Schutz der Umwelt weist der Bereich Honrath der Evangelischen 'Emmaus-Gemeinde' Lohmar hin. Dort werden Dinge und Rohstoffe gesammelt, um sie einer Wiederverwendung oder Wiederverwertung zuzuführen und / oder mit dem Erlös soziale Projekte zu fördern.

Aus gebrauchten Weinkorken entstehen so Schuhsohlen, aus Wachsresten werden neue Kerzen gegossen. Alte Handys, Tablets und Netzteile kommen dem 'NABU' zugute, der Gegenwert des Blechs von Kronkorken den Hochwasser-Geschädigten im Ahrtal. Brillen werden an den 'Lions Club' weitergeleitet, der sie nach Kontrolle in Entwicklungsländer sendet. Briefmarken werden für die 'von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel' gesammelt, wo sie von Menschen mit Handicap abgelöst, sortiert und weiterveräußert werden.

Für die gleiche Institution können Kleidungsstücke in den Container geworfen werden, der auf dem Parkstreifen gegenüber der Evangelischen Kirche Honrath am Peter-Lemmer-Weg steht. Die übrigen oben erwähnten Güter werden in Boxen und Körben gesammelt (Foto oben), die in einer Holzbude vor dem 'Peter-Lemmer-Haus' am Ende der gleichen Straße zu finden sind. (cs)


28.11.2021 - Wirtschaft, Soziales, Vereine

Aktion 'Hearts of Gold' der 'Walterscheid'-Belegschaft

Personaldirektor Norbert Fielenbach (links) und Geschäftsführer Andreas Kaufmann mit dem symbolischen Spendenscheck - (Pressefoto)

Ein zweites Mal zu Zeiten der Pandemie sammelte die Belegschaft des Lohmarer Antriebherstellers 'Walterscheid' im laufenden Jahr unter erschwerten Bedingungen erhebliche Mittel für soziale Zwecke. Denn das jährliche Familienfest, dessen Erlöse samt durchgeführter Tombola sonst zur Aktion beitragen, mußte erneut ausfallen. Doch Spenden der Mitarbeiter von Arbeitsstunden und Bargeld sowie Erlöse von Pfand und internen Flohmärkten sorgten für ein äußerst beachtliches Ergebnis.

So konnten 63.000 Euro zusammengetragen werden, die nun an 13 soziale Einrichtungen in der Region ausgeschüttet werden. Darunter ist auch wieder die 'Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg' in Donrath, die 5.000 Euro erhält. Weitere Mittel in Einzelspenden zwischen 2.500 und 10.000 Euro gehen an Organisationen, die sich um erkrankte Kinder und gehandicapte Menschen kümmern, Entwicklungshilfe, Tierschutz oder Verkehrserziehung betreiben, an verschiedene Hospizdienste, aber auch an Aktionen, die Hilfe in den vom Hochwasser betroffenen Regionen leisten.

Mit den 63.000 Euro aus diesem Jahr hat die seit nunmehr 15 Jahren durchgeführte Hilfsaktion unter dem Namen "Hearts of Gold' inzwischen knapp 800.000 Euro - exakt 797.272,90 Euro - eingebracht, wovon die wichtige Arbeit von mehr als 75 karitativen und sozialen Einrichtungen und Organisationen im Rhein-Sieg-Kreis und darüber hinaus profitiert hat. (cs)


26.11.2021 - Vereine, Soziales

330 Weihnachtswünsche lassen Herzen höherschlagen

(Foto : Bürgerstiftung Lohmar)

Eine Information der Bürgerstiftung Lohmar :  Rechtzeitig zum 1. Advent können Sie ein "Engel für Ältere und für kleine Engelchen" werden und mit Ihren guten Taten loslegen. Insgesamt 330 Wunschzettel von Seniorinnen und Senioren sowie von kleinen und großen Kindern schmücken die schönen Tannenbäume neben den großen "Engel-Tafeln" in 'Rammes Grünland' und den Zweigstellen der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKreissparkasse  und der 'VR-Bank' in Lohmar- Ort, Wahlscheid und Birk. Suchen Sie sich Ihren Lieblings-Wunschzettel aus, besorgen ein schönes Präsent und schenken älteren Menschen oder Kindern ein kleines Weihnachtsglück.


26.11.2021 - Stadtverwaltung, Feuerwehr, Personen

Ehrungen bei Löschgruppe Birk der Freiwilligen Feuerwehr

von links nach rechts : Bürgermeisterin Claudia Wieja, Franz Hallberg, Manfred Rosenberg, Siegfried Pelz, Oliver Vitt, Eike Jung, Rainer Sommerhäuser, Timo Meiländer, Sven Ziaja, Peter Völkerath - (Foto : Feuerwehr Lohmar)

Eine Information des städtischen Ordnungsamtes :  Anlässlich der 89. Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Birk konnte Bürgermeisterin Claudia Wieja fünf verdiente Kameraden der Feuerwehr für besonders langjährige Mitgliedschaft ehren.

Unterbrandmeister Oliver Vitt erhielt das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25-jährige Dienstbereitschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr. Die Kameraden Unterbrandmeister Franz Hallberg, Hauptfeuerwehrmann Siegfried Pelz und Hauptbrandmeister Karl-Heinz Weiler wurden mit der Ehrennadel in Gold des Verbandes der Feuerwehr (VdF) für 50 Jahre Dienstbereitschaft ausgezeichnet.

Oberfeuerwehrmann Manfred Rosenberg erhielt die besonders seltene Auszeichnung der Ehrennadel in Gold des Verbandes der Feuerwehr (VdF) für 60-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Bürgermeisterin Wieja lobte die verdienten Feuerwehrwehrleute für ihre langjähre Dienstbereitschaft und dankte der gesamten Feuerwehr für ihre ständige Einsatzbereitschaft und ihr ehrenamtliches Engagement. Auch die Wehrführung und die Löschgruppenführung gratulierten den Jubilaren zu ihren Ehrungen.

Die Löschgruppe Birk hat aktuell 54 Mitglieder der Einsatzabteilung, sieben Mitglieder der Ehrenabteilung und 21 Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2021 sind die ehrenamtlichen Helfer/innen der Löschgruppe Birk mit ihren Einsatzfahrzeugen bisher zu 61 Einsätzen ausgerückt.


26.11.2021 - Stadtverwaltung, Baumaßnahmen, Veranstaltungen

Bürgerinfo zum Bebauungsplan 'Am Bungert' / Hauptstraße

Eine Information des städtischen Bauaufsichts- und Planungsamtes :  Der Stadtentwicklungs-Ausschuss hat in seiner Sitzung am 9. November die Offenlage der 9. Änderung des Bebauungsplanes Nummer 14.2 im Bereich 'Am Bungert' und Hauptstraße in Lohmar-Ortsmitte mit der Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden gemäß § 3 Absatz 2 Bau-Gesetzbuch in Verbindung mit § 4 Absatz 2 Bau-Gesetzbuch in Verbindung mit § 13 a Bau-Gesetzbuch beschlossen.

Der Geltungsbereich der 9. Änderung des Bebauungsplans Nummer 14.2 umfasst eine circa 4.458 Quadratneter große Fläche in Lohmar-Ortsmitte. Die Bebauungsplan-Änderung verfolgt im Rahmen der Nachverdichtung die Absicht, die Ausnutzbarkeit der Grundstücke zu erhöhen, um Wohnraum für alle Altersgruppen sowie Gewerbeflächen zu schaffen.

Die Planung stellt für den östlichen Bereich Geschosswohnungsbau (Eigentumswohnungen) für Jung und Alt dar. In einem Teilbereich der Maßnahme sollen ausschließlich barrierefreie Altenwohnungen entstehen. Für den geplanten Baukörper an der Hauptstraße wird eine gemischte Nutzung für Büros, Praxen und eine Wohnnutzung angestrebt.

Der Bauleitplanentwurf liegt in der Zeit vom 3. Dezember bis 10. Januar 2022 bei der Stadt Lohmar, Bauaufsichts- und Planungsamt, Lohmar, Hauptstraße 27-29, öffentlich aus. Außerdem wird der Entwurf des Bebauungsplanes mit der Begründung und den textlichen Festsetzungen, die Abwägung der Stellungnahmen zur frühzeitigen Beteiligung gemäß § 3 (1) und § 4 (1) Bau-Gesetzbuch, die Ergebnisse der Artenschutzprüfung, das Bodengutachten, das schalltechnische Gutachten sowie die verkehrsplanerische Begleituntersuchung ab dem 3. Dezember auf der Internetseite der Stadt Lohmar unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de/bauleitplanung  veröffentlicht.

Zusätzlich wird im Rahmen einer Bürgerbeteiligung über die Planung informiert. Die Bürgerbeteiligung findet am Dienstag, 7. Dezember, um 18 Uhr in der 'Jabachhalle', Donrather Dreieck 1, in Lohmar statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.

Auf Grund der Corona-Situation ist eine vorherige Anmeldung unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailRebecca.Theren(at)lohmar.de  erforderlich. Zusätzlich wird die Bürgerbeteiligung unter Einhaltung der "3G-plus Regelung" stattfinden :  Der Zutritt ist für alle Teilnehmenden nur mit Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests möglich. Der negative Testnachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Bei dem Test muss es sich um einen Test gemäß § 2 Nummer 7 Schutzmaßnahmen-Ausnahmen-Verordnung handeln. Ein Selbsttest reicht nicht aus, da dieser kein zertifizierter Nachweis ist.

siehe dazu auch die Information vom 12. Februar 2021 :
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterPlanung einer Neubebauung zwischen Hauptstraße und 'Am Bungert'


25.11.2021 - Vereine, Kindergärten, Personen

Der neue Jugendamts-Elternbeirat 2021/22 stellt sich vor

(Fotos : privat)

Eine Information des Jugendamt-Elternbeirats Lohmar (JAEB) :  Aus der virtuellen Vollversammlung der Elternbeiräte vom 28. Oktober hat sich ein neues engagiertes Team gebildet. Für das Kita-Jahr 2021 / 2022 sind gewählt worden (im Bild von oben links nach unten rechts) :  Janin Eschmann (Evangelisches Montessori-Kinderhaus "Arche Noah") , Martina Hessler (Kita Scheiderhöhe), Stefan Koch (Kita Honrath), Lena Wickendick (Kita "Aggerwichtel" der AWO), Sabrina Eisele (Kita Scheiderhöhe), Marina Giesbrecht (Kita "Waldgeister") und Peter Leßmann (Elterninitiative "Villa Regenbogen").

Sprecherinnen :  Marina Giesbrecht, Sabrina Eisele
stellvertretende Sprecher :  Martina Hessler, Peter Leßmann
beratendes Mitglied Jugendhilfeausschuss :  Sabrina Eisele
stellvertretendes beratendes Mitglied Jugendhilfeausschuss :  Stefan Koch
beratendes Mitglied AG 78 :  Martina Hessler
Schriftführerin :  Martina Hessler
stellvertretende Schriftführerin :  Lena Wickendick
Landesdelegierter des JAEB Lohmar beim LEB :  Peter Leßmann
Sprecherin für Integrations- und Inklusionsfragen :  Lena Wickendick
IT-Beauftragte :  Janin Eschmann, Stefan Koch

Wir danken den Eltern, deren Kinder in Betreuungseinrichtungen sind, für ihr großes Interesse und Vertrauen in uns und dass so viele an der Vollversammlung teilgenommen haben !  Auch möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei den ausgeschiedenen Mitgliedern des JAEB Lohmar 2020 / 2021 für die kreative Arbeit bedanken !

Was macht der JAEB ?  Der JAEB Lohmar vertritt die Interessen aller Kindergarten- und Kindertagespflege-Kinder und deren Eltern gegenüber der Verwaltung des Jugendamtes und der Politik. Weiter sind wir Ansprechpartner und Berater der Eltern, Elternbeiräte und Elternvertretungen und unterstützen diese bei Bedarf bei ihrer Arbeit.

Wo findet ihr uns ?  Ihr findet uns persönlich in "unseren" Einrichtungen. Sprecht uns gerne an !  Informationen und Beiträge findet ihr auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.jaeblohmar.wordpress.com . Nehmt gerne Kontakt mit uns auf - Eltern-Themen sind unsere Themen !  Bitte wendet euch bei Problemen oder mit Anregungen direkt an uns jederzeit über  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailjaeb-lohmar(at)gmx.de .


25.11.2021 - Gesundheit, Kreisverwaltung

Infektionsgeschehen ist ungebremst - lokal starker Anstieg

Weiterhin stellen die Fallzahlen der "SARS-CoV-2"-Infektionen fast täglich neue Rekordmarken auf - nur unterbrochen von geringen Rückgängen in den ersten Tagen jeder neuen Woche, bedingt durch fehlende Meldungen von den Wochenenden. Heute wurden wiederum Allzeit-Negativrekorde aufgestellt, abzulesen am bundesweiten 7-Tages-Inzidenzwert von 419,7 und 75.961 registrierten Neuinfektionen allein am Mittwoch (über 9.000 mehr als der bisherige Spitzenwert am Vortag).

Wie sich schon anfangs des Monats für den Verlauf des Novembers abzeichnete, übersprang die Anzahl der Todesfälle, die an oder in Kombination mit einer "COVID-19"-Erkrankung verstorben sind, inzwischen die Schwelle der Sechsstelligkeit - aktuell werden deutschlandweit 100.201 Fälle gelistet. Allein innerhalb der letzten drei Tage verstarben fast 1.000 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Auch im Rhein-Sieg-Kreis wurde diesbezüglich eine weitere runde Zahl erreicht :  Mit exakt 600 Todesfällen ereilte nun 0,1 Prozent der Bevölkerung dieses Schicksal. Innerhalb von nur sieben Tagen wurden kreisweit 1.787 Neuinfektionen registriert. Sie summieren sich nun auf 33.721 Fälle seit Pandemiebeginn (5,6 % der Einwohnerschaft). Stand heute werden 2.920 Akutfälle im Kreisgebiet verzeichnet - Dunkelziffer unbekannt. Die auf das Kreisgebiet bezogene 7-Tages-Inzidenz kletterte weiter auf aktuell 261,3.

In Lohmar stieg die Anzahl der Akutfälle nach dem Wochenende stark auf 147 an. Nach einem leichten Rückgang zu Wochenbeginn erhöhte sich der Status aktuell wieder auf 136. Die Gesamtzahl seit März 2020 addiert sich damit auf 1.526 (5,0 % der Einwohnerschaft) - dies sind 79 Fälle mehr als noch vor sieben Tagen.

Angesichts der nicht unabsehbaren Entwicklung sei an den in der erst vor zwei  Wochen veröffentlichen Corona-Schutzverordnung der NRW-Landesregierung eigens ergänzten Passus erinnert, daß bei Karnevals-Veranstaltungen in Innenräumen das Mitsingen, Schunkeln und Tanzen ausdrücklich ohne Schutzmaske erlaubt wurde. Ob solche Feiern den derzeit starken Anstieg der Zahlen in der Region beflügelt haben, ist mangels Informationen unbestimmt. (cs)


25.11.2021 - Polizeimeldungen

Nächtlicher Einbruch in Spielhalle eingangs der Kirchstraße

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Vergangene Nacht erhielt die Polizei gegen 4.15 Uhr einen Einbruchsalarm in der Automaten-Spielhalle in der Lohmarer Kirchstraße. Als die Polizei eintraf, stellten die Beamten zwei aufgebrochene Türen des Haupteinganges fest. In der Spielhalle waren zudem vier Spielautomaten aufgebrochen. Aus diesen stahlen die Einbrecher einen vierstelligen Geldbetrag. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an, Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


25.11.2021 - Polizeimeldungen, Wirtschaft

Polizei warnt zum 'Black Friday' vor Fake-Shops im Internet

Eine Information der Polizei des Oberbergischen Kreises :  Die Rabatt-Tage rund um den "Black Friday" sind in vollem Gange, doch vor Begeisterung über ein günstiges Online-Angebot lässt mancher alle Vorsichtsregeln außer Acht. So stellt sich das ein oder andere Schnäppchen im Nachhinein als Betrug heraus. Fake Shop-Seiten sind dabei immer schwerer erkennbar. Deshalb hat die Polizei ein paar Tipps für sichereres Shoppen im Netz :

  • Tätigen Sie keine spontanen Käufe.
  • Googeln Sie vor dem Kauf Erfahrungen anderer Kunden mit dem Shop. Es gibt auch Seiten die betrügerische Shops listen. Schauen Sie nach und informieren Sie sich !
  • Ein Web-Shop ohne Impressum ist unseriös. Von Angeboten auf Seiten ohne Impressum sollten Sie besser auf jeden Fall absehen. Ist ein Impressum vorhanden, sind die Daten oftmals frei erfunden oder geklaut. Ist ein Impressum auf der Shop-Seite, rufen Sie die Nummer an und fragen nach.
  • Nutzen Sie sichere Zahlungsmethoden, wie den Kauf auf Rechnung. Überweisungen oder die "Familie und Freunde"-Funktion bei 'PayPal' sind keine sicheren Optionen.
  • im Zweifel :  Finger weg und lieber ein paar Euro mehr ausgeben.


24.11.2021 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Vollsperrung der Hauptstraße nach Unfall im Süden Lohmars

Bei einem Zusammenstoß auf der Hauptstraße im Süden Lohmars am frühen Abend gab es mehrere Verletzte. Kurz vor 18 Uhr beabsichtigte ein 79-jähriger Autofahrer, vom Dammweg nach links auf die Hauptstraße in Richtung Zentrum einzubiegen. Dabei nahm er einer 44-jährigen Autofahrerin, die von Lohmar in Richtung Siegburg unterwegs war, die Vorfahrt. Deren 'VW Golf', in der laut Polizei zwei kleine Kinder mitfuhren, traf den querenden 'Dacia Sandero' in die linke Seite.

Alle vier Insassen beider PKW wurden nach einer Erstversorgung vor Ort zu Krankenhäusern gebracht. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der polizeilichen Unfallaufnahme mußte die Hauptstraße zwischen der Autobahn-Anschlußstelle und dem Lohmarer Ortseingang für rund 90 Minuten in beide Fahrtrichtungen gesperrt bleiben. Von der Behinderung waren auch drei Linienbusse betroffen, die ihre Route nicht fortsetzen konnten.

Nach dem Abtransport der beiden Fahrzeuge konnte der Löschzug Lohmar der Freiwilligen Feuerwehr, der zuvor die Absperrung für die Polizei vornahm, die Unfallstelle ausleuchtete und den Brandschutz sicherstellte, die durch ausgetretene Betriebsstoffe verunreinigte Fahrbahn reinigen. (cs)


nach oben



Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 03.12.2021

in Kooperation mit :

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

Anzeige :

Anzeige :

Terminvorschau :

08.12.

Sitzung des Sonderausschusses Donrath des Stadtrates (abgesagt) mehr

09.12.

"Krimidinner - Geburtstag des Grauens" in Lohmar-Stolzenbach mehr

11.12.

Weihnachtsmarkt in Lohmar-Heide mehr

12.12.

45. festliches Advents- und Weihnachtssingen in Lohmar-Birk (abgesagt) mehr

14.12.

Sitzung des Stadtrates mehr

16.12.

Blutspendetermin in Birk mehr

16.12.

Sitzung des Sonderausschusses Birk des Stadtrates mehr

18.12.

'Repair Café' in Lohmar mehr

19.12.

Weihnachtskonzert der 'Singgemeinschaft Birk' mehr

26.12.

'Honrather Konzerte' mit dem 'Trompeten-Consort Friedemann Immer' mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)

Logo Stadt Lohmar
Offizielle Homepage der Stadt :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.de